Aktuelle Zeit: Di 26. Sep 2023, 03:28


VE Indycar Series 2011/2012

Rennberichte
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Tommy

Dominik Hartig

Dominik Hartig

  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Mo 3. Jan 2011, 23:05
  • Wohnort: Austria

VE Indycar Series 2011/2012

BeitragDo 29. Sep 2011, 13:49

Die amerikanische Openwheeler-Serie fristet sowohl real als auch virtuell ein Schattendasein in Europa – völlig
zu Unrecht allerdings, weshalb sich das VE-Racingteam dieser Serie angenommen hat und eine eigene virtuelle Indycarserie anbietet. In einer 10 Rennen umfassenden Saison werden genau wie beim realen Vorbild klassische Strassenkurse, enge Stadtkurse und Highspeedovale befahren – hier können sich nur die echten Universalgenies
am Steuer durchsetzen. Wie in allen VE-Rennserien steht jedoch das gemeinsame Rennerlebnis im Vordergrund.

Sim/Mod
rFactor, ChampCar 2006

Schedule
23.09.11 – Race 1: Las Vegas (City) – 90 minutes
21.10.11 – Race 2: New Hampshire (Oval-Speedway) – 120 minutes
18.11.11 – Race 3: Road America (Road) – 120 minutes
16.12.11 – Race 4: Edmonton (Airport) – 90 minutes
13.01.12 – Race 5: Indianapolis 500 (Oval-Speedway) – 180 minutes
20.02.12 – Race 6: Mid Ohio (Road) – 90 minutes
09.03.12 – Race 7: Pocono (Oval-Speedway) – 120 minutes
20.04.12 – Race 8: Surfers Paradise (City) – 120 minutes
18.05.12 – Race 9: Laguna Seca (Road) – 120 minutes
15.06.12 – Race 10: Texas (Oval-Speedway) – 120 minutes

Event Site: VE Indycar Series on the web


Bild
"Only racing is life, everything before or after is just waiting."
(Steve McQueen)
Offline
Benutzeravatar

Tommy

Dominik Hartig

Dominik Hartig

  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Mo 3. Jan 2011, 23:05
  • Wohnort: Austria

VE Indycar Series 2011, Driver Line-Up

BeitragDo 29. Sep 2011, 13:53

Ace Racing wird mit zwei Fahrern an der Serie teilnehmen. em:cqflag

Driver Line-Up

- Martin Stöllinger
- Gerry Hard (starting with race #2)
"Only racing is life, everything before or after is just waiting."
(Steve McQueen)
Offline
Benutzeravatar

Tommy

Dominik Hartig

Dominik Hartig

  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Mo 3. Jan 2011, 23:05
  • Wohnort: Austria

VE Indycar Series 2011, Fahrzeuglackierungen

BeitragDo 29. Sep 2011, 13:54

Fahrzeuglackierungen
Gerry und Martin konnten aus fünf verschiedenen Fahrzeuglackierungen - natürlich alle im Ace Racing Design - wählen und haben beide ihre Wahl getroffen. Ab dem zweiten Rennen werden die Skins offiziell im Event Mod enthalten sein.

Bild
"Only racing is life, everything before or after is just waiting."
(Steve McQueen)
Offline
Benutzeravatar

Tommy

Dominik Hartig

Dominik Hartig

  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Mo 3. Jan 2011, 23:05
  • Wohnort: Austria

VE Indycar Series 2011, Rennen #1 - Las Vegas

BeitragFr 21. Okt 2011, 12:22

Rennen #1 - Las Vegas
Die Indycar Serie von VE Racing (in der allerdings mit dem ChampCar Mod gefahren wird) ging los und wie es sich für eine klassische US-Rennserie gehört, fand der Auftakt in Las Vegas, der Stadt der Lichter, statt. Im Gegensatz zu dem, was in den Casinos vorgeht, verlässt man sich im Motorsport nicht auf das Glück und allzu hoch zu pokern, kann mehr kosten, als nur den Einsatz, der am Tisch liegt. Martin ging kein Risiko ein und legte sich eine für diesen Kurs typische 2-Stop Strategie zu Recht. Die Schwierigkeit in einem Rennen durch die Strassenschluchten der Spielerstadt besteht darin, dass es so gut wie keine Auslaufzonen gibt. Eine Unaufmerksamkeit bedeutet daher oft den Ausfall, zumindest jedoch einen zusätzlichen Besuch an der Box. Eine 1-Stop Strategie hatte keiner der 15 Teilnehmer auf den Zettel, das klappt in Las Vegas auch nicht, aber einige Fahrer legten deutlich mehr als die üblichen 2 Stops ein - eher unfreiwillig, versteht sich; bis zu 6 Besuche in der Pitlane konnte man beobachten und dieser Umstand alleine zeigt, wie gefährlich diese Strecke ist.
Schon der Qualifikationsmodus ist nichts für schwache Nerven, nur 4 Runden dürfen gefahren werden und da die Out- und die Inlap mitgezählt werden, bleiben den Fahrern jeweils maximal 2 gezeitete Runden, um sich in der Startauf- stellung möglichst weit vorne zu platzieren. Dass ein guter Startplatz wichtig ist, ergibt sich von selbst, denn leichtes Vorbeikommen, gibt es in Las Vegas nicht, schliesslich grenzen die Leitplanken quasi die Ideallinie ein. Wie man es von nicht-permanenten Rennstrecken gewohnt ist, war der Asphalt rutschig und jede Kurve konnte die letzte sein, wenn man etwas zu wild am Gas war, aber Martin, der sich die Pole mit fast 1 Sekunde Vorsprung geholt hatte, fuhr dem Rest des Feldes souverän davon. Nur zwei Mal musste er die Führung kurz abgeben (Steven Klein führte zwischenzeit- lich für 15 Runden und Matthias Koch lag für 1 Runde an der Spitze), aber im grossen und ganzen dominierte er das Rennen. Die beiden Boxenstops in den Runden 25 und 48 klappten tadellos und sein Vorsprung von über 50 Sekunden nach zwei Drittel der Renndistanz bedeutete, dass er im Rahmen des zweiten Stops sogar durchgehend in Führung blieb. In Runde 61, etwa 10 Runden vor Rennende, lieferte er noch die schnellste Rennrunde ab und komplettierte somit den Motorsport Hattrick 'Pole, Sieg und schnellste Runde'. Ein Auftakt nach Mass also und in der Fahrerwertung steht Martin vorerst an der Spitze. In der Teamwertung konnte sich IPR die Führung sichern, denn mit den Plätzen 2 und 4 punktete das Team ausserordentlich gut. Ab dem nächsten Rennen (New Hampshire) erhält aber auch das Team von Ace Racing Verstärkung in Person von Gerry, der an Martins Seite das Team unterstützen wird.

komplette Rennauswertung

Tabellenstand (Teamwertung | Fahrerwertung)
"Only racing is life, everything before or after is just waiting."
(Steve McQueen)
Offline
Benutzeravatar

Tommy

Dominik Hartig

Dominik Hartig

  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Mo 3. Jan 2011, 23:05
  • Wohnort: Austria

VE Indycar Series 2011, Rennen #2 - New Hampshire

BeitragDi 29. Nov 2011, 21:14

Rennen #2 - New Hampshire
Der zweite Lauf in der IndyCar Serie wurde zu einem weiteren Triumph für Ace Racing: Hatte Martin das erste Rennen dominiert und unangefochten gewonnen, so war es diesmal Gerry, der den Sieg holte. Martin kam direkt dahinter auf P2 ins Ziel (Gerry hatte das erste Rennen terminbedingt ausfallen lassen müssen). Schon in der Zeitwertung wurden die Topfahrer deutlich, Martin sicherte sich die Pole, Gerry startete hinter Seiter und Schub von Platz 4.
Martin führte fast die gesamte Renndauer, während Gerry in Lauerstellung zwischen Position 2 und 4 pendelte und auf den richtigen Moment wartete. In seiner Rolle als Verfolger spielte er die taktische Karte aus und ging bewusst nicht ganz den Speed von Martin mit, um die Reifen zu schonen und auf diese Weise unter Umständen ein Mal weniger stoppen zu müssen. Voraussetzung dafür war natürlich ein sauberes Rennen und mit Ausnahme eines kleinen Drehers beim Überrunden von Roger Leu ging alles gut. Die Sache war aber heikel, Gerry kam unten auf den Apron, das Heck kam ihm aus und erwischte Leus Wagen, den es in die Mauer schleuderte. Der Ace Racing Wagen blieb zum Glück heil, der Bolide des anderen Fahrers war allerdings Schrott und Leu musste das Rennen aufgeben.
Dass Gerrys Rennen von diesem Zwischenfall abgesehen unfallfrei verlief, machte sich letztlich bezahlt, denn Martin musste in der Schlussphase nochmal an die Box und Gerry konnte die Führung übernehmen und gewinnen. Das Rennen war vor allem anfangs von etlichen 'cautions' geprägt, in der 2. Rennhälfte gab es aber dafür umso weniger Zwischen- fälle. Einige Fahrer hatten ähnliches Pech wie Gerry und kamen in der Kurve ein wenig zu weit nach unten auf den so- genannten Apron; dadurch dass in New Hampshire das Banking einen richtigen Knick aufweist, verliert man dort leicht die Kontrolle, was in einigen Fällen Auslöser der erwähnten 'cautions' war.
Für beide Fahrer und das Team sieht es nach 2 Rennen richtig gut aus: Ace Racing führt in der Teamwertung, Martin ist Erster der Gesamtwertung und in der Roadtrophy, Gerry ist Spitzenreiter in der Oval Trophy - was will man mehr?

komplette Rennauswertung

Tabellenstand (Teamwertung | Fahrerwertung)
"Only racing is life, everything before or after is just waiting."
(Steve McQueen)

Zurück zu Event Archive

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron